Home Verkehrsanordnung
  • Español
  • English
  • Deutsch
  • Nederlands
  • Russian (CIS)
Verkehrsanordnung für Radfahrer in Málaga

Auch in Spanien gelten für Fahrradfahrer bestimmte Verkehrsregelungen die im Verkehrsordnungsgesetz festgelegt sind und unbedingt eingehalten werden müssen. Sie finden die Verkehrsanordnung hier >>>

 

Gerne fassen wir nachfolgend die wichtigsten Punkte für Sie zusammen:

 

Gültigkeitsbereich


– Die Bestimmungen dieser Verordnung gelten für das gesamte Gemeindegebiet Málagas und verpflichten die Nutzer und Eigentümer der Straßen und öffentlichen oder privaten Grund diese einzuhalten.

 

– Fahrradfahrer müssen bevorzugt auf Radwegen oder entsprechend markierten Wegen fahren. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt hier 30 km/h.

 

– Fahrräder dürfen nicht auf Bürgersteigen, Gehwegen und Fußgängerzonen genutzt werden (gemäß §121,5 Straßenverkehrsordnung), außer bei einer Geschwindigkeit von weniger als 10 km/h oder wenn folgende Umstände in Betracht gezogen werden können:

 

a. Es gibt keine abgetrennten Fahrspuren für Radfahrer
b. Die Gehwege haben einen Durchmesser von mindestens 3 Metern
c. Es gibt kein Gedränge
d. Der Abstand zu den Fußgängern beträgt mindestens einen Meter
e. Es gibt keine Schilder oder Markierungen die das Fahrradfahren ausdrücklich untersagen

 

– Wenn Sie auf der Straße fahren, müssen Sie auf der rechten oder mittleren Spur (soweit vorhanden) bleiben. Die linke Spur darf nur genutzt werden, wenn es die Besonderheiten der Straße nicht anders zulassen, oder Sie links abbiegen wollen.

 

– Wenn Sie auf Radwegen, oder ähnlichen von anderen Verkehrsteilnehmern abgetrennten Strecken fahren, so muss besondere Vorsicht geboten werden, dass wenn Sie zu Abschnitten kommen, die mit Fußgängern oder anderen Verkehrsteilnehmern geteilt werden müssen, z. B. Fußgänger Übergänge, die den Fahrradweg schneiden.

 

– Es ist Verboten in Fahrspuren zu fahren, die nur für öffentliche Verkehrsmittel vorgesehen sind.

 

– Zone 30: Es ist für Fahrradfahrer erlaubt unter Berücksichtigung der Geschwindigkeitsbegrenzung in 30er Zonen sowie in Wohngebieten unter Anpassung auf das Tempo der Fußgänger mit besonderer Vorsicht zu fahren.

 

– Der Radverkehr ist in öffentlichen Parks, Promenaden und anderen zentralen Fußgängerzonen (in Artikel 1 der Verordnung beschrieben) erlaubt, vorausgesetzt, dass die Priorität der Fußgänger berücksichtigt wird, die Geschwindigkeitsbegrenzung von 10 km/h eingehalten wird und die Sicherheit der Fußgänger nicht fahrlässig oder durch waghalsige Manöver beeinflusst wird.

 

– Fahrradfahren in der Nähe von Gebäuden: Wenn Sie an Gebäuden vorbei fahren, muss ein Mindestabstand von 5 Metern von der Fassade eingehalten werden.

 

– Für Radfahrer gelten die gleichen Pflichten und Einschränkungen, wie für Fahrer anderer Fahrzeuge im Bezug auf den Konsum von Alkohol, Drogen, Psychopharmaka, Aufputschmittel und ähnliche Substanzen.

 

Verbotene Verhaltensregeln für Fahrradfahrer


In Übereinstimmung mit den generellen geltenden Straßenverkehrsregeln und um eine sichere Fahrradfahrt zu gewährleisten gelten folgende Verbote:

 

– Weder beim Fahrradfahren noch beim Fahren von anderen Fahrzeugen ist das Nutzen von Handy oder vergleichbarem Gegenstand, welches die Aufmerksamkeit des Fahrers während der Fahrzeit beeinträchtigt, gestattet.

 

– Unautorisierte Rennen o.ä. Wettbewerbe sind verboten.

 

− Das Überschreiten von Tempolimits oder abrupte Manöver, welche eine schwerwiegende Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer und Fußgänger bedeuten, sind verboten.

 

Zustand der Fahrräder


Damit Sie mit dem Fahrrad auf der Straße fahren dürfen, müssen diese ausgestattet sein mit:

 

– funktionierendem Vorder- und Hinterrads-Bremssystem.

 

– einer Fahrradglocke. Das Anbringen eines ähnlich klingenden Apparats ist nicht damit gleichzusetzen.

 

– Fahrradfahrer die bei Nacht, durch Tunnel oder bei Wetterbedingungen, die die Sichtbarkeit deutlich reduzieren, fahren, müssen ausgestattet sein mit: Standlicht vorne und hinten, Reflektor hinten, empfehlenswert sind außerdem Reflektoren in den Speichen und Pedalen.

 

Fahrer


– Kinder bis 7 Jahre dürfen in einem geprüften Kindersitz mit geprüften passenden Helm auf dem Fahrrad mitgenommen werden. Dies gilt nur wenn der Fahrer volljährig ist.

 

– Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir einen Helm zu tragen. Für Kinder unter 7 Jahren gilt Helmpflicht.

 

– Es können Gegenstände bei Tag und Nacht mit dem Fahrrad transportiert werden, solange diese gesichert befestigt sind. Hierbei sind für das Gewicht bestimmte Einschränkungen festgelegt.

 

– Wenn der Fahrer volljährig ist, sind Anhänger für Gepäck oder Kinder zulässig.

 

– Es wird empfohlen, das Fahren auf der Straße mit Anhänger mit Kindern auf der Straße zu unterlassen. Versuchen Sie stattdessen auf Fahrradwegen und verkehrsberuhigten Straßen wie 30er Zonen oder dafür zugelassenen Fußgängerzonen zu fahren.

 

– Die Anhänger müssen für andere Verkehrsteilnehmer unter den gleichen Bedingungen sichtbar gemacht werden, wie die Fahrräder.

 

 

Bitte beachten Sie, dass dies nur einige Beispiele sind. Sie sehen aber, auch in Spanien wird auf Sicherheit im Verkehr sehr großen Wert gelegt. Fahren Sie deshalb immer mit höchster Aufmerksamkeit und Rücksicht gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern.


 

 

Zum Anfang – Verkehrsanordnung Malaga